Aktuelle News

2016

Wir haben unser beiden Stuten Wolke und Mara decken und sind schon jetzt auf das Ergebnis gespannt. Wolke haben wir von Don Olewo und Mara von Feuerstein decken lassen. Beide Hengste stehen in Niedersachsen auf der Hengststation Bartels in Uetze. www.ralf-bartels-katensen.de/

Wolke, die ja vor 4 Jahren eingefahren wurde und seit dem nicht mehr gefahren wurde, haben wir inzwischen eingespannt und mehrfach gefahren. Macht ein tollen Job, so als ob Sie es immer durchweg gemacht hat.

Eine weitere Tierart hat sich bei uns eingenistet. Nach langem Suchen haben wir uns 4 Galloway-Rinder zur Weidepflege angeschafft.

 


2015

Leider endete das Jahr 2015 mit einem für uns sehr traurigen Ereignis. Wir mussten uns von unserem, von allen geliebten und mit mir in einer besonderen Beziehung stehenden, Maximilian plötzlich und vollkommen unerwartet verabschieden. Er hat eine durch nichts füllbare Lücke hinterlassen und die Trauer bei uns allen ist sehr groß.


Usingen Landeskaltblutschau

Da in 2015 unsere beiden Stuten Mara und Wolke kein Fohlen bei Fuß haben, fassten wir den Entschluss, diese einmal auf der Landeskaltblutschau auszustellen und die Stuten der Bewertung der Richter zu stellen. Also, Samstag Pferde waschen und Sonntags in aller Fühe auf nach Usingen. Mit voller Spannung erwarteten wird das Programmheft und mussten feststellen, das unsere Stuten in unterschiedlichen Altersklassen starteten. Wolke in der Klasse 8-9 Jährige und Mara in der Klasse 10-12 Jährige.

So startete also Tina mit Wolke und konnte als Siegerstute in dieser Altersklasse vom Platz gehen. Als ich anschließend mit Mara an der Reihe war, war der Anspruch natürlich durch die hohe Meßlatte von Wolke hoch. Auch Mara konnte als Siegerstute die Altersklasse verlassen.

Bei dem anschließenden Endring aller Sieger- udn Reservesiegerstuten konnte Mara den hervorragenden Titel der Reservesiegerstute der Landeskaltblutschau 2015 erreichen.

 

Wieder ein toller Beweis dafür, dass unsere Mirabell, die Mutter der beiden Stuten, nicht umsonst als Elitestute des Verbandes ausgezeichnet wurde.


 


Feudingen


 

 

Unsere Stutenweide

Unsere Stutenweide macht uns sehr viel Freude. Die "Kleinen" entwickeln sich prächtig und sind zu einer unzertrennlichen Gemeinschaft zusammen gewachsen. Die Vorstellungen des Zusammenwürfelns der Rassen haben sich erfüllt. Die Ruhe unserer Merle überträgt sich auf die Reitponystuten und andererseits mischen diese unsere Merle immer auf. Wir hatten noch kein Schwarzwälder Stutfohlen in der Aufzucht, das so bemuskelt mit einer guten Figur seine Bewegungen trainiert.


Turnier

Am 20.06. habe ich mein erstes Turnier in Sachsenberg gefahren. Es war eine tolle Veranstaltung, da der gastgebende Verein ein vielfältiges Rahmenprogramm gestaltet hat. Dadurch war die Zahl der Zuschauer größer als die Zahl der Teilnehmer. Ja, ein Pokal konnte ich auch mit nach Hause nehmen, da ich im Hindernisfahren den ersten Platz erreichen konnte. In der Dressur hatte ich bei der Hufschlagfigur Schlangenlinie durch die Bahn mit 3 Bögen die ersten beiden Bögen zu klein gefahren. Dadurch war der dritte Bogen zu groß geworden und der erste Platz dahin. Aber für den zweiten Platz hat es trotzdem noch gereicht weil der Rest o.k. war. Platz zwei ist ja auch 'ne tolle Leistung.

Nachdem ich das Turnier in Sachsenberg als Training für das wichtige Turnier in Ebsdorf, der Kreismeisterschaft, gut überstanden hatte, sind wir am 04.07. zur Dressur nach Ebsdorf in aller Frühe angereist. Das Turnier stand unter widrigen Bedingungen, waren doch Temperaturen von über 35 Grad angesagt und wurden auch erreicht. So habe ich mcih entschlossen die Geländeprüfung, die am Nachmittag in der Gluthitze gewesen wäre, nicht zu fahren. Also morgens Dressur: wir haben eine anständige Dressur gefahren mit korrekten Hufschlagfiguren. Leider wurde der Fleiß im Laufe der Aufgabe etwas nachlassend. Am Sonntag morgen war dann Hindernissfahren angesagt. Voller Euphorie fuhr ich mit meinem Pferd in den Parcour und mit 0 Fehler und in der Zeit wieder heraus. Es ging wohl noch mehreren so, denn wir konnten trotz guter Leistung nur den 6 Platz von 17 Startern erreichen. In der Kreismeisterschaft hat es dann dank 0,1 Punkte nur zum zweiten Platz gereicht.

2014
Unsere Stutfohlen

 

 

 


Landeskaltblutschau in Usingen am 14.09.2014

 


Turnier in Schwalbach vom 29.08.-31.08.2014

Mein Manfred und ich wurden Kreismeister. :-)

Siska und Akino waren auch dabei.

 

Manfred

ManfredSiska und Akino

 

 

 

Geburt der Fohlen

Auch im Jahre 2014 ist bis jetzt wieder Einiges passiert. 2013 hatten wir unsere beiden Zuchtstuten, Mara und Wolke, decken lassen.

Zwischenzeitlich sind beide Fohlen geboren und wohl auf.

Unsere Wolke hat am 15.04.2014 ein wunderschönes Stutfohlen, namens Merle, zur Welt gebracht.

Mara hat sich dieses Jahr selbst übertroffen. Sie hat am 10.05.2014 ein Hengstfohlen zur Welt gebracht, der an Größe und Schönheit besticht

und er deshalb den Namen Mozart erhielt. Von Geburt an fielen seine langen Beine auf.

Der Rassevertreter, des Schwarzwälderkaltblutes, drückte es wie folgt aus:" Viel Platz unter dem Bauch!" :-)

Vater der Beiden ist der Hengst Melos.

Mozart :

Merle:


Unseren Michel (Hengstfohlen von Wolke) haben wir im März 2014 an die neuen Besitzer übergeben, nachdem er den Winter mit dem Warmblutjährling eines Freundes auf der Weide mit Offenstall verbracht  und sich dort hatte austoben können. Auch bei den neuen Besitzern macht er seinem Namen (Michel von Lönneberger) alle Ehre. Ein paar Beispiele am Rande: Ablassen des Wassers aus der Trinkwanne durch Ziehen des Stöpsels (ohne Taucherbrille), Durchkauen der Lamellenvorhänge im Offenstall und Aufmischen der Herde (4 Pferde).

 

2013

Am 06.4. und 07.04 haben Major und ich unser erstes Fahrturnier der Klasse A gefahren. Trotz sehr kalten Bedingungen in Laubach war es ein schönes Turnier, das Lust auf mehr gemacht hat. Am Samstag stand Dressur und Hindernisfahren auf dem Programm. In beiden Prüfungen waren wir platziert und standen dann am Samstag Abend in der Kombi sogar auf dem zweiten Platz. Am Sonntag im Gelände ist allerdings so ziemlich alles schief gegangen, was schief gehen kann. Zeitstrafe, korrigiertes Verfahren und Ballabwurf. Somit war dann also eine Wertung in der Kombi dahin.

Unsere beiden Fohlen sind beide in der Nacht des 18.04. geboren. Mara hat ein sehr viel versprechendes Stutfohlen, namens "Mirabell" und Wolke ihr erstes Hengstfohlen "Michel" zur Welt gebracht. Die Stuten, sowie die Fohlen haben die Geburt gut überstanden und alle Vier sind wohlauf.

 

Am 01.05. haben wir unser zweites Turnier gefahren. Bei schönem Wetter konnten wir auf dem Ronneburger Grasplatz leider nur den 7.Platz von 15 Plätzen erreichen. Beim Hindernisfahren sind wir dank des Galopps in der Zeit geblieben, hatten auch wieder 0 Fehler und konnten damit mit Platz 4 eine Platzierung ergattern.

Das gemeldete Turnier in Fritzlar wurde leider vom Veranstalter wegen zu geringem Nennungsergebnis abgesagt.

Am 06.-07.07. haben wir dann ein tolles Turnier in Ebsdorf erlebt. Die Dressur am Samstag morgen ging leider etwas daneben. Zuerst hatte ich mein Pferd noch nicht geweckt. Als Major dann durch die in die Bande eingebauten Blumenkübel wach wurde, war es anfangs auch noch nicht besser. Die zweite Hälfte der Dressur war dann ganz o.k. und bescherte uns dann noch eine Platzierung im Mittelfeld. Nachmittags stand dann Gelände mit unserer ersten Wasserdurchfahrt auf dem Programm. Etwas mulmig war uns schon vor dem Wasser (Froschteich), das relativ tief war. Major hat auch kurz gestockt, ist aber dann doch mit lautstarken Überredungskünsten hinein gegangen und wir konnten das Gelände mit einem für uns hervorragenden 5. Platz beenden. Sonntags war dann Hindernisfahren angesagt. Dank dem Parcoursbauer, der ein sehr anspruchsvollen Parcours gebaut hatte. Dies war für uns Glück, denn wir konnten wieder, diesmal als einziger, 0 Fehler in der erlaubten Zeit erreichen und haben somit das A Hindernisfahren gewonnen. In der Kombi konnten wir dadurch das Turnier mit einem 5. Platz beenden.

Aber viel besser als der 5. Platz in der Kombi  ist der Gewinn der Kreismeisterschaft. Wir sind auf dem Turnier Kreismeister Einspänner Pferde A geworden.

Am 31.08. und 01.09 haben wir an dem Turnier in Dillenburg teilgenommen. Am Samstag stand Dressur mit direkt anschließendem Hindernisfahren auf dem Programm.In der Dressur konnten wir ein Platz in der Platzierung erreichen. Beim Hindernisfahren haben wir sogar die schnellste Zeit von allen gefahren, hatten aber leider ein Abwurf. Trotzdem erreichten wir noch ein Platz in der Platzierung. Am Sonntag im Gelände habe ich leider in einem Hindernis ein falschen Weg eingeschlagen, was unheimlich Zeit gekostet hat. Eine Platzierung war damit in weiter Ferne und die Wertung in der Kombi damit auch dahin. Trotzdem war es eine tolle nasse Veranstaltung und mein Pferd hat alle Aufgaben einschließlich Wassergraben in einem anspruchsvollen Starterfeld hervorragend gemeistert.

Übrigens: Die beiden Fohlen entwickeln sich prächtig. Vor allem Michel ist inzwischen ein sehr wuchsstarkes selbstbwustes Fohlen geworden und Mirabell überzeugt mit ihrem weiblichen Charme jeden Betrachter. Beide machen uns viel Freude. Mirabell hat auch schon eine neue Besitzerin gefunden. Die beiden Stuten haben wir wieder von Melos decken lassen Beide sind auch tragend. Unser Stutfohlen Mirabell haben wir am 03.10.2013 in nette fürsorgliche Hände übergeben und sind überzeugt davon, das es Mirabell dort an Zuwendung und Umsorgung nicht zu wenig bekommt.

 

Meine Frau hat mit unserer Siska an diversen Agility Turnieren teilgenommen und erreicht durch die guten Leistungen die Teilnahmevoraussetzung an der Landsmeisterschaft des HSVRM. So sind wir dann am 14.07. auf der Landesmeisterschaft gewesen und die beiden haben auf der Landesmeisterschaft einen tollen 3. Platz erreicht.

 

 

2012

Wir haben unsere beiden Stuten Wolke und Mara decken lassen. Als Vater für unsere Fohlen haben wir uns diesmal den Hengst Melos, im Besitz des Zuchthof Frank, (Siehe Links) ausgesucht.

Am 12.05.2012 haben wir unserem schönsten, besten, tollsten und erfolgreichsten Pferd etwas Gutes angetan. Wir haben unseren Hengst Major kastrieren lassen. Er ist jetzt "nur noch" Freizeitpferd und darf auch wieder seinen Spitznamen Manfred tragen.

Am 23.06. hat Tina mit Mara wieder beim Ausritt auf der Ribble Creek Ranch teilgenommen und sich super geschlagen.

Beim Turnier in unserem Verein (Gladenbach) hat unsere Tina mit Maximilian teilgenommen und war in der E-Dressur gar nicht so schlecht. Hat manche Warmblüter "hinter" sich gelassen.

Am 25. und 26.08. haben Manfred und ich am ersten Turnier teilgenommen und sind auf Anhieb in der Dressur platziert worden. Beim Hindernisfahren hatten wir leider den ersten Platz nach den Platzierten. Angelburg war wieder 'ne tolle gemütliche Veranstaltung. Glückwunsch hier auch an Manfreds Bruder Milan mit Dirk Autschbach, der in der Dressur vor uns und beim Hindernisfahren ein Platz hinter uns lag.

Meine Frau war mit unserem Hund Siska auch auf mehreren Turnieren und hat im Ebsdorfer Grund beim ersten Turnier gleich den dritten Platz gemacht und beim zweiten Turnier in Ewersbach sogar den ersten Platz. In Beselich waren die beiden immerhin 9. von 25.

Unser zweites Turnier am 22. und 23.09. wurde auch ein voller Erfolg. In der Dressur haben wir den zweiten Platz gefahren, im Hindernisfahren haben wir den vierten Platz erreicht. In unserem ersten Geländewettbewerb wurden wurden wir nur achter. Leider haben wir wegen Dusseligkeit (fehlende Ausrüstung) in der Dressur unseren zweiten Platz verloren und sind nach Abzug immerhin noch 5. geworden. Die Dusseligkeit hat uns dann auch die Plazierung in der Kombi gekostet, die wir sonst als zweiter nach Manfreds Bruder Milan mit Dirk Autschbach beendet hätten.

Am 3.10. haben Petra und Siska noch an einem Fun-Turnier in Niederdorf teilgenommen und dort in der Profi-Klasse den dritten Platz belegt.

Am 6. und 7.10. haben wir dann am nationalen Kaltblutchampionat in Dillenburg teilgenommen. Die Konkurrenz war sehr stark und bestand zum Teil aus Fahren, die sonst M fahren. In der Dressur konnten wir dank einem intensiven Training den dritten Platz von 16 belegen. In der Zugleistungsprüfung in der leichten Klasse sogar den ersten Platz. Danach standen wir in der kombinierten Wertung an zweiter Stelle dank der Doppelwertung der Zugleistung. Am nächsten Tag stand der Gelände und Hinderniswettbewerb an. Im Gelände belegten wir leider nur den 6. Platz. Danach wurde es spannend, den zwei andere Gespanne hatten sich im Gelände auch noch auf den zweiten Platz in der Kombi vorgefahren, so das wir vor dem Hindernisfahren zu dritt auf dem zweiten Platz standen. Leider hatten wir im Hindernisfahren ein Abwurf und belegte dadurch nur Rang 5. Die Kombi, also die Zusammenrechnung aller Prüfungen, haben wir dann mit einem tollen 4. Platz noch in der Platzierung beendet.

Unsere Wolke haben wir inzwischen auch noch eingefahren oder besser gesagt, erstmals ein Pferd einfahren lassen. Eingefahren wurde Sie vom Pferdesportverein Hartenrod (Siehe Links). Lob an den Ausbilder. Wolke stellt sich Dank einer soliden Grundausbildung sehr gut an. Somit sind jetzt ausser Catano alle unsere Pferde geritten und gefahren.

 

2011

Tolle Auszeichnung:

Auf der Jahreshauptversammlung des Verbandes der Pony- u. Pferdezüchter wurde unsere Mirabell mit dem Titel Verbandselitestute für die herausragende Qualität in der Zucht ausgezeichnet.

Bei der Teilnahme an einem Seminar der IGZ am 17.04.11 über Pferdebeurteilung haben wir unsere beiden Stuten Wolke und Mara zur Beurteilung zur Verfügung gestellt. Beide Stuten wurden in allen Beurteilungskriterien wieder mit Noten von 7 bis 8 bewertet

 

Unsere Stute Mirabell hat am 22.05.11 ihr Hengstfohlen Filou bekommen. Vater des Fohlens ist Floris.


Leider mussten wir uns am 13.07.2011 plötzlich von unserer Stute Mirabell, der Mutter aller unserer jüngern Schwarzwälder, verabschieden. Mirabell mussten wir aufgrund einer plötzlich auftretenden Muskelataxie einschläfern lassen. Der Verlust schmerzt uns sehr. Sie war mit Mona zusammen einer meiner beiden ersten Schwarzwälder und hat uns viele tolle Fohlen gebracht. Wir hatten sehr viel Freude mit Ihr.

 

Auf der Landeskaltblutschau hat unser Fohlen Filou einen tollen zweiten Platz bei den Hengstfohlen belegt.

 


2010


Turnier Schwalbach mit Mara:

2. Platz Dressur

 

4. Kaltblutturnier Dillenburg mit Mara

3. Platz Zugleistungswettbewerb

3. Platz Hindernisfahrwettbewerb

4. Platz Geländefahrwettbewerb

 

Teilnahme an Elitestutenschau Alsfeld mit Mara und Wolke

 

Landeskaltblutschau Usingen

1. Platz Wolke bei den 3jährigen

Wolke Eintragung: als Prämienstute eingetragen

2. Platz Mara bei den 4-6 jährigen Stuten

 

Hengstleistungsprüfung 01.11.2010 Landgestüt Dillenburg mit Major

Sieger der Leistungsprüfung mit einer Gesamtnote von 8,4 wobei auch für Arbeitswilligkeit die Traumnote von 10,0 erreicht wurde.

Neue Ebene...
Neue Ebene...